Flexible Displays für Smartphones

Oktober 30, 2011

Smartphones mit flexiblen Displays: Samsung Sprecher Robert Yi sagte am Freitag, dass sie im nächsten Jahr Smartphones mit flexiblen Displays auf den Markt bringen werden. Danach wird es auch Tablets mit flexiblen Displays geben.

Im Mai 2011 berichtete ich hier im DigitalStrategyBlog.com über einen PaperPhone Prototyp. Damals hieß es noch, dass in den nächsten 5 Jahren alle Smartphones so aussehen werden – es wird wohl schneller Realität.

Bereits im September 2011 wurde von ibitimes.com über das Smartphone Galaxy Skin berichtet und eine Designstudie von Professor Haeseong J. Jee und von Hye Yeon You gezeigt.

Auch Nokia arbeitet laut CNET an flexiblen Displays. Auf der Nokia World in London wurde diese Woche der Prototyp „Nokia kinetic“ vorgstellt.

***** DigitalStrategyBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****

Advertisements

Sammlung internationaler Social Media Statisiken

Oktober 12, 2011

Social Media Statistiken: Die nachfolgende Präsentation von Prof. Steven Van Belleghem umfasst 167 Seiten und enthält zahlreiche und sehr hübsch präsentierte Social Media Statistiken wie beispielsweise die Information, dass die durchschnittliche Facebook Session 37 Minuten dauert. Bei Twitter beträgt die durchschnittliche Session 23 Minuten.

Gemäß Präsentation folgen mehr als 50% der Nutzer von Social Networks einer Marke, wobei diese Werte regional sehr unterschiedlich sind (siehe Seite 79 der Präsentation) und Frauen häufiger Marken folgen als Männer (Seite 80).

Smartphone-Nutzer haben durchschnittlichch 25 Apps auf ihren Smartphones installiert, aber tatsächlich genutzt werden nur 12 Apps, wobei Social Media  Apps am häufigsten verwendet werden. Bislang nutzen etwa 4% der Smartphone-User Augemented Reality Funktionalitäten (Seite 158).

***** DigitalStrategyBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****


Social Media & Journalismus

Oktober 2, 2011

Social Media & Journalismus sind Thema dieser Präsentation von „Netzökonom“ Holger Schmidt. Er erläutert darin sehr prägnant Informationsverhalten und Mediennutzung im Kontext von Facebook, Twitter und Google+. Es wird erklärt, welches Netzwerk welche USPs hat und auf welche Art sie die klassischen Medien und den Journalismus verändern.

Eine interessante These aus der Präsentation lautet beispielsweise, dass klassische Medien ihre Gatekeeper-Funktion für sogenannte „harte News“ behalten – im Gegensatz zu „weichen News“ und Unterhaltung. Darüber hinaus wird dargestellt, wie Journalisten Social Media nutzen und ihre Artikel finden und recherchieren.

***** DigitalStrategyBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****