Mobile Commerce Summit 2012

Juli 20, 2012

Mobile Commerce Summit 2012: Am 28. August 2012 trifft sich in Wiesbaden die Mobile Commerce Branche unter dem Motto „Schneller, billiger, besser – Smartphones revolutionieren den Einkauf von morgen“.

Themenschwerpunkte:

  • Mobile Commerce 2012 – Wie Unternehmen die ersten relevanten Umsätze erzielen
  • Das mobile Internet als neuer Wachstumstreiber – Was sind die Strategien der Key-Player?
  • Die Zukunft hat begonnen – Die erfolgreichsten Mobilehändler in Europa und weltweit
  • Mobile als neuer Verkaufskanal für den Online-Handel – Wie Mobile Commerce den E-Commerce stimuliert
  • Mobile als Umsatztreiber für den stationären Handel – Was ist am POS alles möglich?
  • Mobile Couponing and Mobile Payment – The next big things
  • The Future of M-Commerce – Wie Sie von Trends und Technologien, wie QR-Codes, SoLoMo und Augmented Reality profitieren

Referenten sind unter anderem:

  • Petra Jung, Head of Mobile Shopping, eBay Europe/UKeBay Europe/UK
  • Alain Moreaux,Country Sales Manager D/A/UK/NL, vente-privee.com
  • Katrin Hana, Leitung Global Product Management Mobile & Selfservice Terminals, PAYBACK
  • Jan Bach, Geschäftsführer, SYZYGY Deutschland
  • Jan Webering, Managing Director, Sevenval und Vorstand, YOC
  • Olaf Kolbrück, Redaktionsleitung, Etailment.de & Reporter Internet + E-Business, HORIZONT
  • Marcus Föbus, Director Product Management, nurago (Member of GfK)
  • Joachim Bader, Executive Director DACH, Sapient Nitro
  • Dr. Dirk Morschett, Univ.-Professor/Chair for International Management University Fribourg/CH
  • Lars Rabe, Director, European Retail Practice, Demandware
  • Florian Gmeinwieser, Head of Mobile, Plan.Net Gruppe für Digitale Kommunikation
  • Stephan Enders, Direction Mobility, Scholz & Volkmer
  • Christoph Schwarzl, Partner, Kurt Salmon

Link zum kompletten Konferenzprogramm des Mobile Commerce Summit 2012

***** DigitalStrategyBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****

Advertisements

The Digital Society: Neue Wege zu mehr Transparenz, Partizipation und Innovation

Juli 2, 2012

DB Research hat ein Video names „The Digital Society“ veröffentlicht. Solche kurzen Erläuterungsvideos auf YouTube erwartet man in Bezug auf Inhalt und Design weniger von der Deutschen Bank, sondern vielmehr von Google.

Dazu passend wurde von DB Research ein 28-seitiges PDF veröffentlicht. „The Digital Society“ beschäftigt sich mit den Themen Digitaler Strukturwandel, Corporate Social Media, Open Innovation, Open Government, Open Access (in Bezug auf Scientific Information) und Open Culture.

PDF und Video sind ein sehr guter Ersteinstieg in diese Themen und am Ende ist auch weiterführende Literatur genannt. Dazu gehört im Zusammenhang mit Open Innovation und Crowdsourcing das Buch „Wikinomics – die Revolution im Netz“ von Don Tapscott und Anthony D. Williams.

Wikinomics habe ich bereits 2008 gelesen und es gehört zur Pflichtlektüre für jeden, der sich mit digitalen Geschäftsmodellen und technologisch induzierten Veränderungen beschäftigt.

***** DigitalStrategyBlog.com E-Mail Newsletter *****
***** Markus Caspari auf Twitter folgen *****